Mhdb-Sessions & Termine. Buchung     English


Die Mhdb-Sessions sind eine private Mhdb-Reihe publikumsoeffentlicher Veranstaltungen (wie: Live-Aufnahmen, Proben, Gast-MusikerInnen, etc). Eine Mhdb-Session kann in ganz Deutschland oder einem benachbarten EU-Land stattfinden, aber in der Regel an einem Mittwochabend im Monat (ohne: Juli-August, Dezember-Januar). Naechste Mhdb-Session & Termine: via mhdb@mhdb.net

Mhdb-Session-Beispiele:
 

Mhdb-Session, "BumerangTrophue", 2014. Video, 3:24 

Mhdb-Session, "MhdbBlues", 2014. Video, 12:19

Mhdb-Session, "RengershausenFreeJazzBlues", 2014. Video, 5:32
 

Ab 2004-05 wurde der Aufwand deutschlandweiter Auftritte zu viel. Es gab bessere Moeglichkeiten, Mhdb weiter zu entwickeln, zum Beispiel: selbstorganisierte Sessions (auf Vereinbarung: Deutschland & benachbarte EU-Laender). Bereits ab Mitte der 1990er war es Mhdb gelungen, eine Disko oder einen Konferenzraum, die meistens montags geschlossen waren, etwa alle zwei Monate zu mieten. Dort simulierte Mhdb Auftritte oder machte die Generalprobe vor einem Auftritt, unter verschiedenen akustischen Bedingungen in Gegensatz zum gewohnten Mhdb-Uebungsraum, manchmal mit Publikum und Gastband sowie inklusive Auf- und Abbau des Equipments. Diese Sessions - auch mit Playback - ersetzten zunehmend die eigentlichen Auftritte, weil Mhdb genauso oder gar besser vorankam.

Trotzdem: Buchung ist moeglich (bitte Kontaktinformationen beachten). Kein 'Spielen auf Eintritt'.

Von 2005-10 wurde die Mhdb-Live-Band auch virtuelle Band (soundclick.com/mhdb). Die Mhdb-Songs wurden auch per Computer generiert und Playback entwickelte sich. Es bestehen Wechselbeziehungen Liveversionen-Computerversionen, weil die Mhdb-Live-Songversionen auf den Mhdb-Computer-Songversionen aufbauen und umgekehrt. Das computer-generierte Playback kann ganz durch MusikerInnen ersetzt oder ergaenzt werden (und umgekehrt). Eine lose Mhdb-Live-Band bestand 2005-10, eine feste Mhdb-Live-Besetzung (Mhdb-Session-Trio) entstand wieder seit 2010, und beide - Mhdb-Playback und Mhdb-Live-Spiel - beeinflussen sich staendig gegenseitig seit 2005. Jedoch allgemein und fuer Mhdb ist, live zu spielen, nur noch der traditionelle Weg. Ein neuer sind die Computergenerierung von Songs und Playback sowie vor allem Veroeffentlichungen von Mhdb-Songs im Internet, z. B. mit SoundClick und in den Internetcharts. Voellig neu waere fuer Mhdb, mit MusikerInnen, die global voneinander und von Mhdb weit entfernt sind, gleichzeitig ueber Internet zusammen zu spielen und so virtuell eine Band zu formieren, zum Beispiel via Ejamming.com. Deswegen nennt sich Mhdb eine 'beginnende E-Jam-Band'.

Zusaetzlich zur Computergenerierung von Songs und Playback startete die Mhdb-Video-Seite im September 2012. Mhdb schuf in rund 20 Jahren (ca. 1990-2010) ein Repertoire von 43 eigenen Songs, die das jetzige Mhdb-Session-Trio als 'Mhdb-Standards' auf den Mhdb-Sessions interpretiert und 2016 vollstaendig als Live-Videos auf Youtube dokumentiert hat. Die seit etwa 1990 entstandenen Live-Songs von Mhdb wurden zwischen 2005-10 konsequent auf den eigenen Mhdb-Stil hin per Computer durchgearbeitet und stehen seitdem wie ein computergeneriertes Mhdb-Realbook zur Verfuegung (soundclick.com/mhdb), dessen Standards fuer die Mhdb-Sessions genutzt werden. Alles in allem sind die Mhdb-Sessions zentraler Ort der Live-, virtuellen und Ejamming-Aktivitaeten von Mhdb.

 

  

Mhdb-Buehnenplan

  1. Barbara Nespethal (voc-recorders-key)
  2. Anton Cik (key-arr)
  3. Wolfgang Billmann (voc-steeld-d)
    ...
  4. Gaeste (quartet-quintet)

 

 

English - Mehr Infos - Mhdb-Sessions & Termine - Mhdb-Videos & -Songs - Mhdb-Fotos & -Bio - Mozart hatte den Blues, Auszug 1, 2, 3, 4, 5, 6, 7 - Publikationen - Bambulete - The Esquires - Mozart hat den blues - Kontakt... - Mhdb - A-Z